Sprüche zur Einschulung

Die Einschulung ist eines der wichtigsten Ereignisse im Leben eines Kindes. Lassen Sie Ihr Kind wissen, dass Ihnen dieser Tag genauso wichtig ist, indem Sie einen passenden Spruch zur Einschulung parat haben. Hier finden Sie nur die cleversten und aufmunterndsten Sprüche für die Einschulung.
Seite
Sprüche zur Einschulung
5 (100%) 4 votes
Ende der Kindergartenzeit

Mit der Einschulung beginnt für ein Kind ein neuer Lebensabschnitt. Es lässt die Kindergartenzeit mit vielen schönen Erinnerungen hinter sich. Die Erzieherinnen und Erzieher und auch die anderen Kinder waren ihm vertraut. Vielleicht war die Kindertagesstätte wie ein zweites zu Hause. Die Gerüche, das Essen, die Rituale, all diese Dinge waren bekannt und gaben Sicherheit. Im Kindergarten gehörte das Kind am Ende zu den Großen. Es war ein Vorschulkind und kannte sich in seiner Umgebung gut aus. Es hat im Kindergarten, vielleicht von älteren Geschwistern und auch den Eltern, schon einige der Dinge gelernt, welche es für die Schulzeit wissen sollte. Es gab eine Einschulungsuntersuchung vom Schularzt und das Kind wurde mit einer Feier aus dem Kindergarten verabschiedet. Mit der Einschulung, fängt für das Kind ein ganz neues Leben an.

Die Aufregung ist groß

Ein Kind ist am Tag seiner Einschulung und auch schon Wochen davor, unsagbar aufgeregt; viel mehr, als Erwachsene sich dies vorstellen können. Vermutlich haben auch die Erwachsenen zu dieser Aufregung beigetragen. Das Kind hat im letzten Jahr vor seiner Einschulung, unzählige Male die folgenden Sätze gehört: "Wie die Zeit vergeht! Nun kommst Du dieses Jahr schon in die Schule!" oder "Und, bist Du schon aufgeregt? In diesem Jahr beginnt für Dich der Ernst des Lebens!". Freunde und Verwandte, haben, ganz ohne es zu wollen, den Tag der Einschulung, für das Kind ganz groß und wichtig gemacht. Für das Kind steht fest: Die Einschulung ist ein ganz besonderer Tag. Gut vorbereitet, kann der große Tag nun endlich kommen. Der Schulranzen und die Schultüte sind gepackt, die Einschulungsfeier ist geplant und die Gäste geladen.

Jetzt heißt es "loslassen"

Mit der Einschulung wird ein Kind ein ganzes Stück selbstständiger. Vielleicht meistert es demnächst den Schulweg ohne erwachsene Begleitung, gemeinsam mit seinen Freunden. Es lernt, Hausaufgaben zu erledigen und sich selbst zu organisieren. In der Regel freut sich ein Kind auf seine Einschulung. Allerdings kann ihm bei all dem Trubel, im Vorhinein schon etwas mulmig werden. Daher sollte es das Gefühl vermittelt bekommen, mit zukünftigen Aufgaben, welche die neue Lebenssituation mit sich bringt, nicht alleine zu sein. Die Eltern und engsten Verwandten sowie Freunde, sollten das Kind stärken, es ermutigen, sich mit ihm freuen und ihm beistehen. Es sollte zuversichtlich sein, alles Kommende gut meistern zu können. Auf gar keinen Fall sollte das Kind unter Leistungsdruck stehen. Für Kinder mit Schulangst, gibt es spezielle Therapien. Hilfreich sein, können beispielsweise, kinesiologische Anwendungen. In den meisten Fällen hilft es dem Kind aber schon, wenn es seine Angst frei äußern kann, und die Erwachsenen diese ernst nehmen. Wie wäre es, wenn Oma oder Opa, Mama oder Papa einmal erzählen, wie das damals bei ihnen war, bei deren Einschulung. Eine Anekdote aus der Vergangenheit verschiebt den Fokus vom Kind weg zu den Erwachsenen. Das Kind fühlt sich vielleicht besser, wenn es weiß, dass Mama oder Papa ebenfalls aufgeregt waren. Wie war die Einschulung damals bei ihnen? Gab es eine Schultüte und auch eine Einschulungsbrezel? Welche Kleidung trugen Oma und Opa? Wie sah der Schulranzen aus? Irgendetwas fällt sicher jedem Erwachsenen zu seiner Schulzeit ein. Vielleicht erinnert Papa sich noch an den Geruch in der Pausenhalle oder den leckeren, liebevoll zubereiteten Pausensnack von Oma.

Die Einschulung - Gute Vorbereitung

Ein Kind wird es lieben, an den Vorbereitungen für die Einschulung teilzuhaben. Es wird es lieben, seinen ersten Schulranzen auszusuchen und die nötigen Materialien zu besorgen. Welches Outfit soll am großen Tag getragen werden? Das Kind sollte mit entscheiden dürfen. Gibt es eine Einschulungsfeier mit der Familie? Was steht am Nachmittag auf dem Programm? Gehen die Kinder noch in die Kirche? Das Kind sollte einbezogen werden. Es sollte wissen, was am großen Tag auf dem Programm steht. So fühlt es sich im Vorhinein sicherer. Es kann auch ein religiöser Spruch gewählt werden. Was ist mit Geschwisterkindern? Oft ist es üblich, Ihnen auch eine kleine Schultüte zu geben. Evtl. kann man dem Geschwisterkind auch einen kleinen Spruch zukommen lassen.

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Der Eintritt in die Grundschule ist für das Kind ein neuer Lebensabschnitt. Die Erwachsenen sollten in jedem Fall vermeiden, dem Kind Angst zu machen. Sie sollten es beruhigen und Freude vermitteln. Es sollte hervorgehoben werden, was ist das Besondere an diesem neuen Lebensabschnitt ist. In der Grundschule sollte das Kind in erster Linie eine schöne, unvergessliche Zeit haben. Es sollte die Gelegenheit bekommen, seine persönlichen Stärken herauszufinden. Es sollte Spaß am Lernen entwickeln und trotz Schulaufgaben, in jedem Fall genügend Zeit zum Spielen in der Freizeit haben. Ein Kind, sollte jederzeit mit seinen Eltern reden können, falls etwas in der Schule nicht stimmt. Egal, ob es dabei um Streit auf dem Schulhof geht oder darum, dass das Kind sich von einem Lehrer nicht verstanden oder ungerecht behandelt fühlt.

Poesie beginnt schon mit dem ersten Wort

Wer Kinder hat, der weiß, dass schon ein Wort des eigenen Kindes reicht, um einen Menschen zu Tränen zu rühren. Das erste "Mama" oder "Papa" sind dabei sicher die bedeutendsten Worte in der Eltern-Kind-Beziehung. Es braucht demnach nicht viele Worte, um einen Menschen zu berühren. Die richtigen Worte zur richtigen Zeit, sind in der Lage, starke Gefühle in einem Menschen auszulösen und ihn zum Nachdenken anzuregen oder ihn einfach zum Lachen oder Schmunzeln zu bringen. Sprüche, Dichtungen und Poesie vermitteln im Idealfall Lebenserfahrungen und Weisheiten näher bringen. Sie können trösten, ermutigen, erleichtern, erfreuen und unterstützen. Das richtige Zitat oder der richtige Spruch zur rechten Zeit, kann sich tief in das Gedächtnis einprägen und vielleicht sogar ein Leben lang nachhallen. In der Schule wird ein Kind in jedem Fall mit verschiedenen Formen der Poesie in Berührung kommen. Und ganz gleich, ob das Kind am Tag der Einschulung schon lesen kann oder nicht, ist ein liebevoll ausgewählter Spruch auf einer Karte, für das Kind etwas ganz Besonderes. Freunde oder Verwandte sollten aber natürlich darauf achten, dass der Spruch zu Einschulung zum Alter des Kindes passt. Auch wenn es den Spruch von seinen Eltern vorgelesen und erklärt bekommt, sollte dieser leicht zu verstehen sein. Auf dieser Seite gibt es für jeden Anlass den passenden Spruch einer berühmten Persönlichkeit. Menschen, die einem Kind mit einem besonderen, individuellen Spruch eine Freude machen möchten, werden auf dieser Homepage sicher fündig.

Wie den passenden Spruch finden?

Wenn das Kind beim Lesen oder Hören des Spruches das Gefühl hat, etwas Besonderes zu sein und sich darüber freut, was auf der Karte geschrieben steht, ist es der richtige Spruch. Gerne darf ein Spruch zur Einschulung, durch ein paar selbst geschriebene, persönliche Zeilen ergänzt werden. Es bietet sich an, die Aussage des Zitates beziehungsweise des ausgewählten Spruches, aufzugreifen und den Inhalt in eigenen Worten noch einmal wiederzugeben. Im Idealfall hat das Geschriebene einen Bezug zum Kind, seinem Leben und seinen Charaktereigenschaften beziehungsweise seinen Besonderheiten. Was ist das Besondere an Sprüchen berühmter Personen? Dazu sei folgendes zu sagen: Alles was bereits durchdacht wurde, muss nicht noch einmal gedacht werden. Warum sollte der Schreibende sich stundenlang den Kopf zermartern, um den passenden Spruch für die Einschulung zu finden, wenn es unzählige, geistreiche und geniale Sprüche berühmter Personen gibt. Einen Spruch zu zitieren ist in keinem Fall bequem oder einfach gedacht, denn immerhin muss unter vielen Sprüchen, der richtige ausgewählt werden. Dies allein zeigt ja, dass sich Mutter, Vater, Patenonkel oder -tante die Zeit genommen haben, intensiv über das Kind nachzudenken.

Es zeigt, dass das Kind ihm oder ihr sehr wichtig ist. Für die Einschulung könnte ein Text gewählt werden, der ermutigt, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und mutig nach vorne zu blicken. Der Spruch könnte aber auch aussagen, dass das Kind auf dem kommenden Weg, niemals alleine ist. Eine weitere Möglichkeit ist, einen Spruch zum Thema wachsen und größer werden zu finden. Wenn der Spruch wirklich gut verständlich sein soll, empfiehlt es sich, einen Spruch mit bildhafter Sprache zu wählen. Denn Bilder prägen sich besser ein, als aneinander gereihte Verben. Ebenfalls sehr eingängig für Kinderohren, sind gereimte Sprüche. Reime kennt das Kind schon aus den frühesten Kindertagen, wenn Mutter oder Vater Finger- und Singspiele mit ihm gemacht haben. Reime überlisten das Gehirn und bleiben, nicht nur bei Kindern, sofort haften. Es sollte in jedem Fall vermieden werden, das Kind mit einem Spruch zu belehren oder es gar unter Druck zu setzen. Das Kind soll freudig und offen für alles Neue mit der Schule beginnen. Ermahnungen auszusprechen oder Leistungsdruck zu erzeugen, sind an dieser Stelle nicht ratsam. Möchte der Schreibende eine Weisheit mit auf den Weg geben, so immer mit einem Augenzwinkern und so, dass nach dem Lesen ein gutes Gefühl zurück bleibt. Beim Zitieren von Sprüchen berühmter Personen, beziehungsweise beim Zitieren im Allgemeinen, ist es üblich, den Autor des Textes anzugeben. So weiß der Leser, mit wem er es zu tun hat und der Schreibende schmückt sich nicht mit fremden Federn.

Spielerisch lernen

Auch wenn das Spielen in der Schule nicht im eigentlichen Fokus liegt, so kann dennoch spielerisch unterrichtet werden. Es gibt Lernspiele wie Vokabelecken oder Rechnen mit Tönen. Bei schönem Wetter wird der Unterricht vielleicht einmal nach Draußen ins Grüne verlegt. Die Schüler fahren gemeinsam auf Klassenfahrt und in der Adventszeit werden sich die Lehrer garantiert etwas Schönes und Besonderes für die Kinder ausdenken. Das Kind darf Singen und Malen und mit seinen Klassenkameraden auf dem Schulhof spielen. Und, um es an dieser Stelle noch einmal zu betonen: Es darf lernen. Die Schulpflicht ermöglicht es jedem Kind einen Zugang zu Bildung. Zudem formt es in der Schule stetig seinen Charakter und sein Sozialverhalten in der Gruppe. Werte, die dem Kind aus dem Elternhaus schon mitgegeben wurden, sind in der Schule ebenfalls wichtig.

Einschulung in die fünfte Klasse

Nicht zur die Einschulung in die Grundschule, sondern auch die Einschulung in die 5. Klasse ist ein großer Einschnitt im Leben eines Kindes. Eventuell steht ein Schulwechsel an. Einige Schulkameraden gehen vielleicht von nun an auf eine andere Schule. Das Kind wird sich möglicherweise mit folgenden Fragen beschäftigen: Findet es sich gut zurecht an dem großen Gymnasium? Was kommt auf es zu? Werden die Lehrer nett sein? Findet es neue Freunde? Eventuell teilt sich das Kind auf der neuen Schule den Pausenhof mit älteren Schülern bis zur 13. Klasse. Dies kann beängstigend sein. Vielleicht hat das Kind Angst vor der Veränderung. Vielleicht freut es sich aber auch riesig auf die neue Umgebung und darauf, nun zu den fast ganz Großen zu gehören. Auch dieser Übergang in einen neuen Lebensabschnitt, darf gerne mit einem Spruch begleitet werden. Bei der Auswahl des Spruches sollte allerdings bedacht werden, dass am Ende der Grundschulzeit, aus dem kleinen "i-Tüpfelchen", eine echte Persönlichkeit geworden ist. Die Tochter, der Sohn, der Neffe oder die Nichte, ist kein kleines Kind mehr. Man kann sich nun schon durchaus tiefgründig mit dem Kind unterhalten. Dementsprechend darf der ausgewählte Spruch zu diesem Zeitpunkt, schon etwas schwieriger formuliert sein. Kinder in diesem Alter lieben es, knifflige Aufgaben zu lösen. Daher kann es für das Kind spannend sein, den vom Erwachsenen gewählten Spruch, mit etwas Hilfe, richtig zu interpretieren.

Der oder die "Neue"

Auch ein Umzug, kann eine Einschulung zur Folge haben und bedeutet, gerade was die sozialen Kontakte betrifft, einen kompletten Neuanfang. Ein Kind muss sich neu orientieren, steht in der Klasse sofort im Mittelpunkt und muss sich erneut beweisen und seinen Platz in der Klassengemeinschaft finden. Es muss vom Status "der oder die Neue" zu einem anerkannten Mitglied der Klasse werden. Ein Erwachsener sollte das Gefühl auch kennen. Der erste Tag am neuen Arbeitsplatz, das erste Mal in der Tanzgruppe mit vielen fremden Gesichtern. Jedem Menschen ist es etwas mulmig zumute, wenn er neu in eine bestehende Gruppe oder in eine fremde Umgebung kommt. Was hilft in solchen Situationen? Andere Menschen, die Mut machen. Worte, die Zuversicht und Stärke geben. Zieht ein Kind um, so ist auch dies ein guter Anlass, ihm eine liebe Lebensweisheit mit auf den Weg zu geben.

Egal, um welche Einschulung es geht. Mit dem richtigen Spruch und einigen persönlichen Worten, kann jeder Mensch einem Kind eine Freude machen und ihm Motivation und Selbstvertrauen mit auf den Weg geben. Inspiration und unzählige Sprüche berühmter Personen, finden sich auf dieser Webseite.